Die besten Rezepte für selbstgemachte Pasta

Wenn es um Nudeln geht, denken die meisten Menschen sofort an die trockene Variante aus dem Supermarkt. Dabei gibt es nichts Besseres als frische, selbstgemachte Pasta. Der Geschmack und die Konsistenz sind einfach unschlagbar. Zudem braucht man nur wenige Zutaten, um Nudelteig herzustellen, und die Zubereitung ist einfacher als gedacht. Mit unseren besten Rezepten für selbstgemachte Pasta möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie ganz einfach köstliche Nudelgerichte zaubern können.

Die Grundzutaten für Nudelteig

Für selbstgemachte Pasta benötigen Sie nur drei grundlegende Zutaten: Mehl, Eier und Salz. Sie können normales Weizenmehl verwenden, aber auch mit Hartweizengrieß oder anderen Mehlsorten experimentieren, um Ihren Nudeln eine personalisierte Note zu verleihen. Wichtig ist, dass Sie Mehl von hoher Qualität verwenden, um den besten Geschmack und die beste Konsistenz zu erzielen.

Rezept 1: Klassische Tagliatelle

Zutaten für den Nudelteig:

Zubereitung:

  1. Sieben Sie das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche und machen Sie in der Mitte eine Mulde.
  2. Brechen Sie die Eier in die Mulde und fügen Sie das Salz hinzu.
  3. Mit einer Gabel rühren Sie die Eier langsam, während Sie nach und nach Mehl vom Rand der Mulde hinzufügen.
  4. Kneten Sie den Teig mit den Händen, bis er glatt und elastisch wird.
  5. Wickeln Sie den Teig in Klarsichtfolie ein und lassen Sie ihn für mindestens 30 Minuten ruhen.
  6. Rollen Sie den Teig mit einer Nudelmaschine aus, bis er die gewünschte Dicke hat.
  7. Schneiden Sie den Teig in lange, schmale Streifen, um Tagliatelle zu erhalten.
  8. Kochen Sie die Tagliatelle in reichlich Salzwasser für 2-3 Minuten, bis sie al dente sind.
  9. Servieren Sie die frischen Tagliatelle mit Ihrer Lieblings-Pastasauce und Parmesan.

Rezept 2: Ravioli mit Ricottafüllung

Zutaten für den Nudelteig:

Zutaten für die Ricottafüllung:

Zubereitung:

  1. Wie im ersten Rezept, sieben Sie das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche und machen Sie eine Mulde.
  2. Brechen Sie die Eier in die Mulde, fügen Sie das Salz hinzu und rühren Sie mit einer Gabel.
  3. Kneten Sie den Teig, bis er glatt und elastisch ist, und lassen Sie ihn ruhen.
  4. Für die Füllung mischen Sie den Ricotta, den Parmesan und das Eigelb in einer Schüssel.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.
  6. Rollen Sie den Nudelteig dünn aus und schneiden Sie ihn in Quadrate.
  7. Geben Sie jeweils einen Teelöffel der Ricottafüllung auf die Mitte eines Teigquadrats.
  8. Falten Sie den Teig diagonal zusammen und drücken Sie die Ränder fest zusammen.
  9. Kochen Sie die Ravioli in reichlich gesalzenem Wasser für ca. 4-5 Minuten.
  10. Servieren Sie die Ravioli mit einer leichten Butter-Salbeisauce und bestreuen Sie sie mit extra Parmesan.

PASTA wie in Italien: Nudeln ganz einfach selber machen

Rezept 3: Spinatnudeln

Zutaten für den Nudelteig:

Zubereitung:

  1. Mischen Sie das Mehl mit dem Spinat und dem Salz in einer Schüssel.
  2. Schlagen Sie die Eier in einer separaten Schüssel auf und fügen Sie sie zum Teig hinzu.
  3. Kneten Sie die Zutaten zusammen, bis ein glatter Teig entsteht.
  4. Wickeln Sie den Teig in Klarsichtfolie ein und lassen Sie ihn 30 Minuten ruhen.
  5. Rollen Sie den Teig aus und schneiden Sie ihn in die gewünschte Form.
  6. Kochen Sie die Spinatnudeln in reichlich gesalzenem Wasser für 2-3 Minuten.
  7. Servieren Sie die Nudeln mit einer cremigen Sauce aus Sahne, Knoblauch und Parmesan.

Probieren Sie diese Rezepte aus und erleben Sie den Unterschied, den selbstgemachte Pasta ausmacht. Passen Sie die Saucen und Beilagen nach Belieben an und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Mit unserer Anleitung sollte dem perfekten Pasta Dinner nichts mehr im Wege stehen!

Weitere Themen